Anwendung der "Dringlichkeitspauschalen" F

Artikel der Zeitschrift "Primary and Hospital Care" können nun direkt dort diskutiert werden.

Moderator: markus.gnaedinger

Gesperrt
markus.gnaedinger
Beiträge: 1402
Registriert: Mo 10. Jan 2005, 09:18
Wohnort: Steinach

Anwendung der "Dringlichkeitspauschalen" F

Beitrag von markus.gnaedinger » Fr 30. Mär 2007, 10:33

Anwendung der "Dringlichkeitspauschalen" F

Im aktuellen PrimaryCare nimmt der neue Tarifdelegierte der SGAM, Francesco Pedrazzini, Stellung zur neuen Dringlichkeitspauschalen: http://www.primary-care.ch/pdf/2007/2007-13/2007-13-164.PDF

Sehen Sie auch den Thread unter "Politisches": http://www.forum-hausarztmedizin.ch/bb/viewtopic.php?t=525&start=17

Lüthi
Beiträge: 380
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 10:12
Wohnort: Brienz

Beitrag von Lüthi » So 13. Mai 2007, 17:05

Pedrazzini schreibt:

Die Kostenkonsequenzen der DP und der reduzierten NP werden von mehreren Seiten monitorisiert werden. Wir glauben, dass die Beobachtung der Kostenentwicklung in diesem Falle eher zu unserem Nutzen als zum Schaden führen wird.


1. Haben alle sogenannten "Beobachtungen" der Kostenentwicklung bisher immer zu unserem (Grundversorger) Schaden geführt.
2. Freuen sich viele, die bisher keine NP verrechnen konnten über die Einführung der DP, dass noch so strikte Enthaltsamkeit unsererseits wenig nützen wird. (Einzig erfreulich: die Bereitschaft gewisser Spezialisten kurzfristig Patienten anzuschauen hat zugenommen.)

Ich wäre wirklich interessiert, von unseren Tarifspezialisten zu hören, worauf sich ihr Glaube, dass sich die Beobachtung der Kostenentwicklung zu unseren Gunsten auswirken werde, stützt.

Gesperrt