Anordnungsmodell für Psychotherapie?

Software, Versicherung, Lieferanten / Soft, assurances, fournisseurs

Moderator: gweirich

Antworten
C.Huettenrauch
Beiträge: 270
Registriert: So 15. Jul 2012, 20:43
Wohnort: Teufen
Kontaktdaten:

Anordnungsmodell für Psychotherapie?

Beitrag von C.Huettenrauch » Mi 22. Mai 2019, 22:30

Wie von Erich Seifritz beschrieben, hat der Arzt / die Ärztin im deutschen Modell lediglich die Aufgabe zu bescheinigen, dass «keine medizinische Kontraindikation für eine Psychotherapie besteht»
Das ist im für die Schweiz geforderten Modell völlig anders.
Was wir wollen, ist ein Modell, das demjenigen der Physiotherapie nachempfunden ist.
Der Patient geht zur Ärztin, schildert seine Symptome, und die Ärztin ordnet aufgrund dieser Schilderung eine Psychotherapie an.
Mit dieser Verordnung geht der Patient zu einer psychologischen Psychotherapeutin seiner Wahl.
Die psychotherapeutische Behandlung wird dann von der Grundversicherung übernommen, wobei die Therapeutin direkt über die Grundversicherung abrechnet und nicht mehr wie im heutigen Delegationssystem über den delegierenden Arzt. ...
https://saez.ch/de/resource/jf/journal/ ... 17843.pdf/

Antworten